Unser Sicherheitspaket Teil III: Die Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination

Mitarbeiter auf Baustellen sind hohen Unfallrisiken ausgesetzt. Aus diesem Grund steht bei uns die Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination stets an erster Stelle. Ich denke ich spreche für die Allgemeinheit, wenn ich sage: Niemand möchte ein Haus beziehen, bei welchem sich während der Bauphase ein Arbeiter schwer verletzt hatte.

Ich möchte Sie nicht mit Gesetzen und Paragraphen langweilen, aber für eine kleine Kurzinformation sollten Sie sich die Zeit nehmen. Das deutsche Arbeitsschutzgesetz definiert bestimmte Sorgfaltspflichten für Arbeitgeber. So haben diese alle erforderlichen Arbeitsschutzmaßnahmen zu treffen, um die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten bei deren Arbeiten zu gewährleisten. Zusätzlich zum Arbeitsschutzgesetzt gibt es die Baustellenverordnung. Diese Verordnung dient speziell der Verbesserung von Sicherheit und Gesundheitsschutz der Beschäftigten auf Baustellen.

Die Baustellenverordnung richtet sich dabei jedoch nicht an die Arbeitgeber, sondern direkt an Sie als Bauherr und Veranlasser des Bauvorhabens. Damit überträgt die Baustellenverordnung Ihnen als Bauherr gewisse Aufgaben mit einhergehenden Verantwortungen. So ist während der Planung der Baumaßnahme ein Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan zu erarbeiten und je nach Art und Umfang des Bauvorhabens ein geeigneter Koordinator einzusetzen.

Wir möchten Ihnen diese Aufgaben abnehmen, damit Sie sich voll und ganz auf Ihren Hausbau konzentrieren können. In unseren Angeboten ist die Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination (SiGeKo) stets enthalten. Somit können Sie entspannt zusehen, wie der Bau Ihres Massivhauses Tag für Tag voranschreitet.

Das könnte Sie auch interessieren: