Anfang Mai war ich auf einem Diskussionsforum zur Schallbelastung durch Wärmepumpen im Bauzentrum München. Die hohe Teilnehmerzahl zeigte, dass dieses Thema derzeit in aller Munde ist. Die Betriebsgeräusche einer Wärmepumpe sollten weder das Verhältnis zu Ihrem Nachbarn belasten, noch Sie in Ihrem nächtlichen Schlaf stören. Hierzu liefet das Bundesimmissionsgesetz entsprechende Richtwerte.

 

 

Eine sorgfältige Planung und die Auswahl eines passenden Aufstellungsortes ist bereits die halbe Miete. Des Weiteren trägt die Verwendung guter Markenprodukte dazu bei, die Vorgaben des Bundesimmissionsgesetz problemlos umzusetzen, da diese in der Regel um einiges leiser im Betrieb arbeiten als Billigprodukte.

Zudem sollte bei Luft/Wasserwärmepumpen mit Außenaufstellung darauf geachtet werden, das Gerät nicht an die Außenwand zu hängen, sondern dieses freistehend z. B. auf ein Betonfundament zu stellen. Dadurch wird der Luftstrom an keiner Seite behindert und es lassen sich störende Betriebsgeräusche vermeiden.

Schenkt man diesen Punkten Beachtung, werden auch Sie zu der großen Mehrheit der Nutzer gehören, welche keine wirkliche Schallbelastung durch den Einsatz einer Wärmepumpe haben. Ihre Wärmepumpe ist nicht nur leise im Betrieb, sondern ein äußerst effektives und effizientes Heizungssystem.

Mehr Informationen finden Sie im Leitfaden Schall des Bundesverband für Wärmepumpen.